Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Altenholz

Nacht der Kirchen am 21. September 2018

 

„Rückenwind“ lautet das Motto der Nacht der Kirchen 2018. Auch in diesem Jahr erwarten uns in Altenholz spannende und inspirierende Vorträge– kurz und knackig (ca. 12 Minuten). Danach gibt es jazzig-soulige Musik: Musik, die uns mitreißt.

 

So wird unser Programm aussehen:

19.00 Uhr  Menschen und Menschenrechte in Seenot   – Rückenwind für die Geflüchteten (Stefan             Schmidt, Flüchtlingsbeauftragter des    Landes SH)

19.15 Uhr  Musik: aus der LATIN JAZZ MASS von Martin Völlinger. Lateinamerikanische Rhythmik und Gospel-Tiefe werden uns berühren.

piano Bo Boj Klupp

bass Niklas Müller

drums Janosch Pangritz

saxophon Roger Hanschke

Stifter Kantorei und Jugendchor Altenholz

Leitung Susanne Schwerk

 

20.30 Uhr    Rückenwind für die Umwelt – das Engagement von Greenpeace (Sabine Falkenberg, Greenpeace Hamburg)

20.45 Uhr    Musik: Duo Saxophon & Orgel

Die Liebe zum Jazz und zur Improvisation

sowie die Freude an ungewöhnlichen Klangexperimenten haben Roger Hanschel, einen der führenden Jazz-Saxofonisten seiner Generation und Stefan Horz, Organist der Bonner Kreuzkirche, zusammengeführt. Original-Kompositionen von Roger Hanschel, die mal von lyrisch-sinnlicher Zartheit sind und dann wieder zu einem glutvollen und ekstatischen Klangrausch anwachsen. In ihren Konzerten gelingt es den beiden feinsinnigen Musikern, die ungewöhnliche Besetzung von Saxofon und Orgel auf außergewöhnliche Art und Weise zu verbinden und dabei auch den Kirchenraum mit all seinen Klangmöglichkeiten zu nutzen. Konzertbesucher, Presse und Fachpublikum äußern sich begeistert über die ungewöhnliche Klangverschmelzung der beiden Musiker.

22.00 Uhr    Rückenwind für die Seele – Menschen in existentiellen Krisen brauchen spirituellen Zuspruch (Dirk Große, Pastor)

22.15 Uhr    Musik: Jazz-Trio Tomasz Kowalczyk

Drei Freunde lernen sich im Jahr 2006 bei einem Jazzworkshop in Polen kennen und  das daraufhin entstandene tktrio spielt noch im Gründungsjahr Konzerte in Berliner Jazzclubs und Konzertsälen. Nach ihren Studien landen schließlich alle Bandmitglieder in Norddeutschland. Und so knüpft das tktrio seit 2017 an die Energie aus der Berlin-Zeit an und kreiert seitdem einen neuen Sound – virtuose Klaviertriomusik, stets mit einem Fokus auf den melodiösen Gesamteindruck, in dem nicht die einzelnen Bandmitglieder, sondern vielmehr der unverwechselbare Bandsound hervorsticht.

tktrio: Tomasz Kowalczyk (piano), Niklas Müller (double bass), Janosch Pangritz (drums)

23.00 Uhr    Nachtsegen

Zu allem Überfluss wird es ein reiches, vielfältiges, kulinarisches Fingerfood-Büfett geben. Und Wein, Bier, Saft und Selter fließt auch!

Sie sind herzlich eingeladen!!